BeninSubscribe to RSS - Benin

frauke.eckl's picture

AFRASO Lecture Series: Interactions between China and Africa

The AFRASO-Lecture Series started on the 7th of May 2013 with the first session on “Working and Living Together: Realities of Life for Africans in Asia and Asians in Africa”. This session gave some insight into the everyday life perspectives of the thousands of Africans and Asian...

Category: 

Region: 

Keywords: 

author(s) / editor(s): 

S1-B: »Landed Markets«: Zur Kommodifizierung, Mobilisierung und Entterritorialisierung von Land im Zuge asiatischer Investitionen in afrikanische Landmärkte

Übersicht: 

Im Zuge der weltweit wachsenden Nachfrage nach Land sind zahlreiche ländliche Regionen Afrikas zu begehrten Zielen asiatischer Investoren geworden. Das Teilprojekt S1-B »Landed Markets: Zur Kommodifizierung, Mobilisierung und Entterritorialisierung von Land im Zuge asiatischer Investitionen in afrikanische Landmärkte« verfolgt in unterschiedlichen Ländern Afrikas drei Teilfragen:

  • Constructed Markets: Wie wird das Phänomen »FDI in Land/Land Grabbing« in Afrika und Asien (im Vergleich mit Europa) medial konstruiert und normativ bewertet?
  • Mobilizing Markets: Wie wird »Land« im Kontext asiatischer Direktinvestitionen lokal kommodifiziert und transnational mobilisiert?
  • Negotiating Markets: Wie interagieren afrikanische und asiatische Akteure in Aushandlungs- und Entscheidungsprozessen?

Das multimethodisch und plurilokal verfahrende Projekte wendet sich umkämpften Privatisierungen von Landtiteln in traditionell kollektiven Bodenverfügungssystemen und sozio-technischen Operationen zur Einrichtung eines formalisierten Bodenmarkts mit One-Stop-Shops zur beschleunigten Landtransaktion ebenso zu wie den Motiven und Strategien asiatischer Großkonzerne und halbstaatlicher Akteure bei Landinvestitionen in Afrika mit dem Fokus auf Wahrnehmung von afrikanischen Vertragspartner insbesondere im Vergleich zu Vertragspartnern in Südostasien. Auf afrikanischer Seite wird das Projekt vergleichend in Mali, Benin, Kamerun und Madagaskar realisiert. In diesen Ländern sind es unter anderem malaysische, indische, chinesische, südkoreanische und japanische Akteure, die in jüngerer Zeit Landflächen für neue Projekte zur transregionalen Herstellung unterschiedlicher Produkte (Nahrungs- und Futtermittel, Industrie- und Energiepflanzen) akquiriert haben. Diese Vielfalt an beteiligten Akteuren und die unterschiedliche historische Ausgangssituation macht die ausgewählten Länder zu idealen Untersuchungsregionen für die Frage nach der Dynamik, die von neu geschaffenen asiatisch-afrikanischen Landmärkten auf periphere Regionen des globalen Südens ausgehen. Eröffnen sich postkoloniale Entwicklungschancen oder werden Muster neokolonialer Abhängigkeit stabilisiert? Die Perspektive asiatischer Akteure untersuchen wir einerseits über die Repräsentanz der beteiligten Unternehmen in den jeweiligen afrikanischen Zielländern, andererseits aber auch durch eine empirische Beschäftigung mit Aushandlungsprozessen in asiatischen Staaten selbst, insbesondere am häufig vernachlässigten Beispiel Japans. Neben eingeführten methodischen Instrumenten wie Diskursanalyse, teilnehmender Beobachtung und qualitativen Interviews, operiert das Projekt auch mit innovativen Techniken der »critical cartography«. Mit partizipativer kartographischer Visualisierung lassen sich die subjektiven Wahrnehmungen von Land und Ressourcen unterschiedlicher afrikanischer und asiatischer Akteursgruppen registrieren und Prozesse der kognitiven An- und Enteignung von Ressourcen und die daraus entstehenden Konfliktlinien analysieren. Gleichzeitig werden verfügbare offizielle Karten nationaler und international Organisationen sowohl in technischer Hinsicht als auch in methodischer und (ideo)logischer Hinsicht untersucht, um eine darauf aufbauende Analyse der machtgeladenen Herstellung von Ressourcenqualität, -verfügbarkeit und -nutzung zu ermöglichen.

Kontakt: 

Ort: 

Involvierte AFRASO Mitglieder: 

AFRASO Publications

Berndt, Christian & Marc Boeckler ; 2016 ; Behave, global south! Economics, experiments, evidence. ; Geoforum ; 70 ; 22–26

Talks and Lectures

Marc Boeckler ; What's in a Region? ; Friday, June 7, 2013 ; Bayreuth
Kersting, Philippe ; Marginal Lands als strategisches (Un)Sichtbarmachen von Ressourcen ; Saturday, June 29, 2013 ; Frankfurt a.M.
Kersting, Philippe ; Lang Grabbing in Westafrika - Ein Beitrag zur Nahrungsmittelsicherheit? ; Friday, October 4, 2013 ; Passau
Kersting, Philippe ; Land Grabbing in Afrika - Ein Kontinent wird neu verteilt ; Monday, November 4, 2013 ; Passau
Kersting, Philippe ; Afrikanisches Land - Eine asiatische Option? ; Tuesday, June 4, 2013 ; Goethe-Universität Frankfurt

S1-B: »Landed Markets«: Commodification, Mobilization and Deterritorialization of Land in the Context of Asian Investment in African Land Markets

Übersicht: 

The growing worldwide demand for land has turned numerous African rural regions into a much-sought after commodity for global investments. The multi-methodological and plurilocal project S1-B »Landed Markets« addresses this process from a broad set of different angles ranging from disputed privatizations of collective land titles and the socio-technical establishment of formalized land markets to the rationales and strategies of Asian enterprises investing in African land:

  • Constructed Markets: How does the media produce and negotiate „FDI in Land / Land grabbing”? How do the discourses and normative legitimizations differ across national spaces in Africa, Asia and Europe?
  • Mobilizing Markets: How is land made mobile and transnational? What socio-technical investments see to it that land circulates between Asia and Africa?
  • Negotiating Markets: How do African and Asian actors negotiate land deals (social and political participation, rationales and legitimations, evaluation and pricing, bargaining power)?

On the African side the project will realize comparative studies in Benin, Cameroun and Madagascar. In those countries there are, among others, Malayan, Indian, Chinese, South-Korean and Japanese actors involved in the process of land acquisition for a variety of different reasons (food products, animal feed, industrial crops and energy crops). Is this dynamic opening up new spaces for South-South cooperation and postcolonial development trajectories or does it rather stabilize neo-colonial structures of dependency? In addition to their presence in Africa the role of Asian investors is also analyzed through case studies in Asia, especially the often neglected example Japan.

Research methods include discourse analysis, the participant observation, qualitative interviews and critical cartography. These cartographic techniques are used to visualize subjective perceptions of land and resources by the different groups involved in land deals in order to identify potential lines of conflict. At the same time, “official cartographic representations” of national and international organizations, of investment corporations are being analyzed to de- and reconstruct the socio-technological production and techno-political definition of the quality, availability and use of resources.


Kontakt: 

Ort: 

Involvierte AFRASO Mitglieder: 

AFRASO Publications

Kersting, Philippe ; 2013 ; Sino-afrikanische Beziehungen im Agrarbereich. Gibt es ein chinesisches land grabbing in Afrika? ; Chinas Expansion in Entwicklungs- und Schwellenländern (Veröffentlichungen des Interdisziplinären Arbeitskreises Dritte Welt) ; Meyer, G., Muno, W. & Brand, A. ; Interdisziplinären Arbeitskreis Dritte Welt
Kersting, P. & Hoffmann, K. W. ; 2013 ; Landgeschäfte zwischen Chance (land investment) und Risiko (land grabbing) ; Geographie und Schule ; 201, 35 ; 11-20
Kersting, Philippe ; 2013 ; La Chine est-elle un acteur majeur de l’accaparement des terres en Afrique?Passerelles ; Passerelles ; ICTSD ; Volume 14, Numéro 4 ; http://ictsd.org/downloads/passerelles/passerelles14-4.pdf
Berndt, Christian & Marc Boeckler ; 2016 ; Behave, global south! Economics, experiments, evidence. ; Geoforum ; 70 ; 22–26

Talks and Lectures

Marc Boeckler ; What's in a Region? ; Friday, June 7, 2013 ; Bayreuth
Kersting, Philippe ; Marginal Lands als strategisches (Un)Sichtbarmachen von Ressourcen ; Saturday, June 29, 2013 ; Frankfurt a.M.
Kersting, Philippe ; Lang Grabbing in Westafrika - Ein Beitrag zur Nahrungsmittelsicherheit? ; Friday, October 4, 2013 ; Passau
Kersting, Philippe ; Land Grabbing in Afrika - Ein Kontinent wird neu verteilt ; Monday, November 4, 2013 ; Passau
Kersting, Philippe ; Afrikanisches Land - Eine asiatische Option? ; Tuesday, June 4, 2013 ; Goethe-Universität Frankfurt